Home
Angebote
Anwendungsbereiche
Praxis
Krankenkasse/ Preise
Über mich
Kontakt
Links und Bücher

Wann kann Craniosacral Therapie hilfreich sein?

Bewährte Indikationen

  • bei Schmerzzuständen, Migräne, Muskelverspannungen
  • bei Kopf-, Nacken-, Schulter- und Rückenbeschwerden
  • bei Lumbalgien (Hexenschuss), Ischialgien, Bandscheibenvorfällen
  • bei der Behandlung von Traumata wie Schleudertrauma, Geburtstrauma, Unfällen, Operationen
  • zur Regulation des Bewegungsapparates, der Organe, des Lymphsystems, des Hormonsystems, des vegetativen und zentralen Nervensystems
  • bei Verdauungsbeschwerden
  • bei rheumatischen Erkrankungen
  • bei Sinusitis und Tinnitus
  • bei Störungen des Zentralnervensystems wie Multiple Sklerose, Neuralgien, ...
  • Narbenbehandlungen
  •  bei kieferorthopädischen Problemen, Knirschen, Kiefergelenkschmerzen
  • bei Schlafproblemen, Erschöpfungszuständen
  • bei stressbedingten Beschwerden, Burnout-Syndrom
  • zur Stärkung des Immunsystems
  • bei Menstruationsbeschwerden
  • zur Unterstützung in belastenden Lebenssituationen
  • bei Menschen mit besonderen Bedürfnissen

bei Schwangerschaft und Geburt

  • Körperliche und emotionale Unterstützung in der Schwangerschaft
  • Rückenschmerzen
  • Optimierung der Beckenfunktion (Beweglichkeit und Entlastung)
  • Nachbetreung der Mutter und des Kindes nach Spontangeburt, Geburt mit Hilsmitteln (Saugglocke, Zange), PDA
  • Nachbetreuung nach einer zu schnellen Geburt
  • Nachbetreuung nach einer Kaiserschnittgeburt
  • Rücken-, Steiss-, und Kreuzbeinbeschwerden

bei Säuglingen und Kindern:

  • bei langen Schreiphasen, Saugproblemen, Schlafproblemen, Bauchkrämpfe
  • zur allgemeinen Regulation
  • zur Unterstützung bei Schädelasymmetrien, Schiefhals
  • bei unklaren Entwicklungsstörungen
  • Tonusprobleme (Hyper- Hypotonus)
  • zur Nachbehandlung nach Unfällen oder schweren Erkrankungen
  • bei häufigen Ohrentzündungen
  • kieferorthopädischen Problemen, Spange, Knirschen
  • bei Asthma
  • bei Konzentrationsschwierigkeiten, Lernschwierigkeiten (Legasthenie, Dyskalkulie)
  • bei psychosomatischen Beschwerden
  • für Kinder mit besonderen Bedürnissen